A Travellerspoint blog

Mit allen Wassern gewaschen

hallo ihr Lieben,

schon wieder eine Woche um!
Kurz vorweg: ich werde nicht bei jedem Eintrag eine Email verschicken, wenn ihr in Zukunft über neue Einträge informiert werden möchtet, abonniert bitte den Blog - dazu braucht ihr kein Konto erstellen, sondern einfach nur euren Namen und eure Emailadresse einzugeben und ihr werdet automatisch informiert, wenn ich mal wieder von mir hören lasse.

ein feuchter freier Tag

Heute war mein freier Tag, und ich habe mich mit allen Wassern gewaschen.

Das begann schon beim entspannten Frühstück auf der Terrasse, bei dem der eine oder andere Tropfen Poolwasser seinen Weg auf meine Morgenlektüre fand, ausgelöst durch durch das sportliche "Aquagym" unsereres Animateurs Felix.

Fr_hst_ck_am_Pool.jpg

Diese Erfrischung hat mich dann auch gleich dazu verleitet, es denn Badenden gleich zu tun und den Vormittag am und im Pool zu verbringen - vor der Kulisse des tiefgrünen Col du Sapenay, von dem aus ich letzte Woche mit dem Drachen geflogen bin.

Das nächste Wasser war der See Bourget, auf dem ich mir bei einer Runde Wasserski den Wind um die Ohren hab pfeifen lassen - ein herrlich spritzig-erfrischendes Vergnügen! Anschließend durfte ich sogar noch eine entspannte Bootsfahrt mitmachen, da der Wasserskilehrer selbst mit dem Wakeboard über die Wellen reiten wollte - und die sind umso höher, umso mehr Gewicht das Boot trägt - das sollte mir hoffentich nicht zu denken geben....?! :-)

Wasserski_2_.jpg

Wasserski.jpg

Als es am Abend kühler wurde, war endlich auch etwas körperliche Betätigung möglich, und ich habe meinen Drahtesel auf einen der den See umgebenden Gipfel (Ontex) getrieben. Dabei kam ich ordentlich ins Schwitzen! Als ich oben nach einem Aussichtspunkt suchte, landete ich unversehens auf einer privaten Terrasse - der Besitzer nahm es mir aber nicht übel, sondern nutzte die Gelegenheit für etwas Small Talk, und ich für eine Pause mit grandioser Aussicht!

Blick_auf_..Bourget.jpg

Pause_f_r_..ahtesel.jpg

den_Ausblick_genie_en.jpg

Und jetzt dürft ihr raten, mit welchem Wasser ich mich wohl zu Abschluss des Tages gewaschen habe? Unter einer langen, erfrischenden Dusche, angenehm erwärmt von der Solaranlage des Campingplatzes!

Neue Herausforderungen

Der größte Teil der Arbeit ist Routine, die mir schon vom letzten Jahr vertraut ist. Allerdings gibt es auch die eine oder andere neue Aufgabe, z.B. die Organisation des wöchentlichen "Camping Dinners", ein dreigängiges Menu für alle Campinggäste, die gern teilnehmen möchten. Im letzten Jahr hat das eine Bekannte, Béa, organisiert, die aber leider diesen Sommer woanders arbeitet - kurzum wurde mir diese Verantwortung übertragen.
Das letzte Dinner stand unter dem Motto "Italien", da die Savoie bis vor 150 Jahren Teil des Nachbarlandes war.
Vermutlich waren die Camping Dinner noch nie so durchorganisiert, wie unter meiner Leitung: ich habe meinen "guten deutschen Ordnungssinn" eingesetzt, um einen Zeitplan für die Vorbereitung zu erstellen, ebenso wie eine klare Aufgabenverteilung an alle Helfer - und war anschließend sehr zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf des Abends, offenbar waren das auch die knapp vierzig Gäste - einige fragten mich sogar nach den Rezepten.

Liebste Grüße und danke für euer Interesse,
eure Roni

Posted by Roni_Paris 13:39 Archived in France

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint